Philosophie

Ein Teil der Heilung war noch immer, geheilt werden zu wollen.
(Lucius Annaeus Seneca, etwa 1-65 n. Chr.)


Im 20. Jhdt. ist – gepusht durch bahnbrechende Entdeckungen im Arzneimittelbereich, allen voran des Penicillins – die Einstellung entstanden, dass es für Gesundheit nichts mehr braucht als ein paar bunte Pillen. Man gibt die Verantwortung für sein Wohlergehen ab wie das Auto beim Service, mehr noch: Man versteht sowieso nichts von seiner eigenen Gesundheit, das ist die Disziplin eines anderen, der kann und macht das.

Gesundheit des Menschen ist laut Weltgesundheitsorganisation „ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ Zu Gesundheit gehört also viel mehr als nur der kleine Teil, um den sich (klassisch arbeitende) Ärzte und Krankenhäuser kümmern.

Auf der anderen Seite des Spektrums steht die Esoterikszene mit Engeln, Edelsteinessenzen und gechannelten Botschaften. Und wie so oft bei vermeintlichen Gegensätzen treffen Sie auf das gleiche zugrunde liegende Muster: Der Betroffene versteht nichts davon, ein anderer macht das für ihn.

Abgesehen davon, dass es in jedem Metier geübtere und ungeübtere Meister ihrer Kunst gibt, ist keine Seite richtig und keine falsch. Jede deckt einen Teilaspekt ab und negiert - leider - oft den Rest.

Ich arbeite nach dem Konzept der 5 Ebenen des Heilens, das weit über das hinausgeht, was wir anfassen und beweisen können. In diesem System gibt es keine guten oder schlechten Therapien, sondern lediglich auf das jeweilige Problem und den Menschen passende und unpassende.

Die von mir angebotenen Therapieformen gelten fast alle „im Sinne der wissenschaftlich-empirischen Forschung“ als unbewiesen, unhaltbar und nicht nachvollziehbar. Diese wissenschaftlich-empirische Denkweise geht auch davon aus, dass ein Mensch nicht mehr ist als eine glückliche Anordnung von Atomen und Molekülen.

Viele verlachte Therapien der alternativen Heilkunde können in der Zwischenzeit mit modernen Methoden untermauert werden: Vor wenigen Jahren ist es gelungen, die Meridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin, Grundlage der Akupunktur, sichtbar zu machen. Sehen Sie hier einen Fachartikel mit beeindruckenden Bildern (pdf)!

Und Tatsache ist, dass auch Kindern, Tieren und sogar Pflanzen mit alternativen Heilmethoden oft sehr gut geholfen werden kann – ganz ohne Glauben!

Aber aus ganz anderem Grund müssen Sie an die von mir angebotenen Therapien auch glauben. Wenn Sie nicht daran glauben, werden Sie kaum das nötige Engagement aufbringen, das für naturheilkundliche Therapien nötig ist … wie es im obigen Zitat von Seneca sehr schön auf wenige Worte zusammengefasst ist.

Und da ich auch Mathematikerin bin: Ein bisschen Wahrscheinlichkeitsrechnung, die unterschiedliche Krankheiten und Todesursachen in ein neues Licht rückt.


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken