Esther Radmoser

________________

Startseite Quellen und Literatur Rechtliches Praxis und Preise Links Impressum | Kontakt Sitemap

Störfelder / Narbenentstörung

Kleine Dinge für wichtig zu halten
hat schon sehr viel Großes hervorgebracht.
(Georg Christoph Lichtenberg, 1742-1799, Schriftsteller und Physiker)

Die wichtigsten energetischen Störfelder sind Narben von Unfällen und Operationen, auch Piercings, sowie verlagerte, beherdete und wurzelbehandelte Zähne.

Wie bei allem anderen auch bringt nur eine Berücksichtigung der unterschiedlichen Aspekte des Störfeldes dauerhaften Erfolg.

Auf der physischen Ebene bieten Narbengewebe und avitale Zähne Nischen, die für das Immunsystem nicht oder nur schwer zugänglich sind. - Kleine und große Parasiten siedeln sich an.

Auf der energetischen Ebene: Narbengewebe hat eine andere elektrische Leitfähigkeit als gesundes Gewebe, wodurch Fehlinformationen ins Nervensystem gelangen, die an weit entfernten Stellen Probleme bereiten können. Aus der Neuraltherapie ist bekannt, dass diese Fernwirkungen durch Anspritzen der Narbe mit Procain sofort verschwinden (Sekundenphänomen). Mittels SCENAR können ähnliche Effekte ohne Nadel erzielt werden.

Die psychische Komponente: Jede Narbe hat ihre eigene Geschichte. In den allermeisten Fällen ist sie verknüpft mit Unfällen und Operationen, anderen beteiligten Personen oder gesellschaftlichen Umständen (z. B. Krieg). Erst durch Aufarbeitung dieser Begleitumstände auf der mentalen und intuitiven Ebene wird längerfristig der Erfolg der Maßnahmen auf den unteren Ebenen gesichert.

Detail am Rande: Nicht jede Narbe und nicht jeder tote Zahn stört. Dabei ist die Größe der Narbe ganz unerheblich, die Umstände der Entstehung haben einen viel größeren Einfluss!

Druckbare Version